Allgemein


Die CDU-Familie kommt bei der Winterfeier 2020 zusammen

Am Samstag, den 29.02. durfte der erste Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbands, Jonas Notheis, viele unserer Mitglieder mit ihren Partnern und Familien zur jährlichen Winterfeier begrüßen. Im fast voll besetzten Gasthaus zum Löwen gab es nicht nur hervorragendes Essen, sondern auch viel Gesprächsstoff: Neben privatem Austausch und Gesprächen über lokalpolitische Themen wurde natürlich auch viel über die im April anstehenden Wahlen des Bundes-Parteivorsitzes diskutiert und überlegt wie es für die CDU Deutschland weitergehen sollte.

Was auch dieses Jahr wieder nicht fehlte und für viel Lachen und Freude sorgte, waren die Geschichten und Witze unserer Sofie Debatin. Erst nach einigen Stunden ging ein schöner und geselliger Abend zu Ende. Die eher schweren Zeiten, die die Bundes-CDU in den letzten Monaten durchlebt, sind in Graben-Neudorf in weiter Ferne und bleiben dies hoffentlich auch.

Nominierungsversammlung - Ba-Wü Landtagswahl, im März 2021

Am Donnerstag dem 13. Februar 2020 waren einige Graben-Neudorfer CDU-Mitglieder bei der Kreisverbandsversammlung in Friedrichstal. Dort fand die Nominierung des/der CDU-Kandidaten/in für unseren Wahlkreis (-> Bretten) für die Ba-Wü Landtagswahlen im März 2021 statt. Nachdem unser aktueller MdL Joachim Kössler vor wenigen Wochen bekannt gab, dass er nicht mehr zur Wahl antreten wird, war klar, dass nächstes Jahr ein neuer Name für die CDU in unserem Wahlkreis ins Rennen gehen wird: Es ist der 47-jährige ANSGAR MAYR aus unserem Nachbarort Stutensee, wo er die CDU auch im Gemeinderat vertritt. Seine Ersatzkandidatin ist die 37-jährige Elena Nowitzki aus Oberderdingen.

Sicher wird es in den kommenden 13 Monaten auch noch die Gelegenheit geben, mit Ansgar Mayr und Elena Nowitzki in Graben-Neudorf ins Gespräch zu kommen.

Der CDU Gemeindeverband trauert um Walter Kurz

Herr Kurz trat 1976 in die CDU ein und war weit über 30 Jahre als Gemeinderat, zuerst für Graben und später für die Gesamtgemeinde tätig. Sein fundiertes Fachwissen, vor allem in monetären Fragen, war der CDU GR-Fraktion oft eine große Hilfe und Unterstützung. Auch nach seiner aktiven Gemeinderatszeit war er noch eng mit dem Gemeindeverband verbunden und hat sich für das Geschehen rund um die CDU Graben-Neudorf interessiert. Daher war er auch ein treuer und gern gesehener Besucher unserer Veranstaltungen, zuletzt im März dieses Jahres bei unserer Winterfeier.

Wir trauern um ein langjähriges Mitglied und sind in Gedanken bei den Angehörigen und sprechen unsere Anteilnahme aus.

Generalversammlung: Durchschnittsalter sinkt und Frauenanteil steigt 

Bereits zum wiederholten Mal, schafft es der CDU Gemeindeverband Graben-Neudorf dieses Jahr sich vom landes- und/oder bundesweiten CDU Trend zu lösen. Nach dem sehr erfolgreichen Abschneiden bei der Kommunalwahl im Mai, ist es uns erneut gelungen, uns einem CDU-Trend entgegenzustemmen: Unsere Vorstandschaft wird nicht immer älter und den Frauenanteil in den Vorstandsreihen erhöhen wir stark.

Aber der Reihe nach: Am Donnerstag, den 17. Oktober fand die Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2018 statt. Der erste Vorsitzende, Jonas Notheis, begrüßte die erschienenen Mitglieder im gut gefüllten Nebenzimmer der Linde. Mit viel Wohlwollen und Zufriedenheit vernahmen die Anwesenden dann die kompakt und informativ vorgetragenen Berichte des Vorstandes und des Kassenwartes, Bernd Kirchgäßner. Auch der Kassenprüfer Rolf Tiedemann hatte keinerlei Beanstandungen und es gab daher keinen Grund, die Vorstandschaft nicht einstimmig zu entlasten.

Bevor es dann zu den Neuwahlen kam, ließen es sich die beiden Vorsitzenden nicht nehmen sich von einigen, langjährigen CDU Vorstandsmitgliedern persönlich und mit einem Geschenk zu verabschieden – siehe auch das angehängte Foto*: Peter Köhler, Karl-Heinz Kling, Volker Decker und Bernd Kirchgäßner hatten sich entschieden nicht nochmals zu kandidieren.

Peter Köhler hat von den Vieren die längste „Amtszeit im Vorstand“ vorzuweisen und war über Jahrzehnte, sowohl als Pressewart als auch als Beisitzer, mit Rat und Tat zur Stelle. Karl-Heinz Kling war sogar selbst mal der 1. Vorsitzende der CDU Graben-Neudorf und hat uns die letzten Jahre noch mit seinen Erfahrungen als Beisitzer unterstützt. Das gleiche gilt für Volker Decker, der durch seine ruhige, sachliche Art Argumente vorzubringen, ein wichtiger Bestandteil der CDU Führung war. Mit Bernd Kirchgäßner verabschieden wir aus den Vorstandsreihen einen äußerst zuverlässigen und treuen Kassenwart und einen Mann, der immer zu Stelle ist, wenn es etwas zu organisieren oder anzupacken gibt.

Peter, Karl-Heinz, Volker und Bernd: Herzlichen Dank für euer Arbeit, euer Mitdenken und Begleiten in den letzten Jahren. Es ist schön zu wissen, dass ihr zwar aus der Führungsriege ausscheidet, aber dennoch der CDU Graben-Neudorf treu verbunden bleibt.

Nun übernahm Wolfgang Trautner als Wahlleiter das Geschehen und führte souverän und gekonnt durch die Neuwahlen, die folgende Ergebnisse brachten:

1. Vorsitzender: Jonas Notheis
2. Vorsitzender: Jörg Hartmann
Kassenwart: Birgitte Degen
Schriftführer: Andre Mayer
Mitgliederbeauftragte: Elfriede Freisinger
Beisitzer: Gordon Lindermann, Marcus Abele, David Wilhelm, Sabine Guder, Thorsten Leddin, Fabian Schwarz

Kassenprüfer: Rolf Tiedemann und Volker Decker

Wie eingangs des Artikels angedeutet, ist es sehr erfreulich, nun mit drei Frauen und einem verjüngten Team in die nächsten Jahre zu gehen. Wir sind sicher, dass auch diese Truppe die CDU Graben-Neudorf erfolgreich weiterführen wird. Ein Bildbeitrag der neuen Vorstandschaft wird asap nachgeliefert :-).

Der Abend war geprägt von einer freundschaftlichen Atmosphäre und hat gezeigt, dass die CDU Graben-Neudorf positiv in die Zukunft schauen kann. Nur einmal wurden die Wortbeiträge etwas kritischer, denn bei der Aussprache zu den Berichten wurde aus den Reihen angemerkt, dass man ziemlich enttäuscht von den Abgeordneten und deren Interesse und Unterstützung an der kommunalen Arbeit vor Ort sei. Ein Beispiel: Weder Axel Fischer (MdB), noch Joachim Kößler (MdL) oder der CDU Kreisvorsitzende und MdEP Daniel Caspary haben sich nach der Kommunalwahl gemeldet, um sich über das außergewöhnliche Abschneiden der CDU Graben-Neudorf auszutauschen.


* Legende zum Foto: Von rechts nach links: Bernd Kirchgäßner, Jonas Notheis, Karl-Heinz Klling, Volker Decker, Jörg Hartmann

Weitere Informationskanäle für die nächsten Monate ...

Schon über viele Jahre halten wir unsere Leserinnen und Leser hier auf unserer Homepage regelmäßig über wichtige kommunalpolitische Themen, unsere Veranstaltungen und Aktionen, sowie dem allgemeinen Geschehen im CDU Gemeindeverband gerne auf dem Laufenden.


Im Hinblick auf die Europa-, Kreis- und Kommunalwahlen im Mai dieses Jahres, werden wir unsere Informationskanäle für die nächsten Monate aber zusätzlich auch noch erweitern:

- Über @cdugrabenneudorf finden Sie Sie uns ab sofort auf Instagram ...

- ... und über @CDUGrabenNeudorf sind unsere Informationen auch über Facebook zugänglich.

Nutzen Sie bitte auch diese Möglichkeiten. Ein aktueller Post (19.01.2019) zeigt die neu gekrönten Spargelhoheiten, angeführt von Spargelkönigin Melissa Kammerer und umrahmt von den CDU Mitgliedern Jonas Notheis, Andre Mayer, Fabian Schwarz und Jörg Hartmann. Das Foto entstand am Rande des Neujahrsempfangs der Gemeinde Graben-Neudorf.


 

Frohe Weihnachten 


Die Nacht ist vorgedrungen, der Tag ist nicht mehr fern.
So sei nun Lob gesungen dem hellen Morgenstern.
Auch wer zur Nacht geweinet, der stimme froh mit ein.
Der Morgenstern bescheinet auch deine Angst und Pein.

Dem alle Engel dienen, wird nun ein Kind und Knecht.
Gott selber ist erschienen zur Sühne für sein Recht.
Wer schuldig ist auf Erden, verhüll nicht mehr sein Haupt.
Er soll errettet werden, wenn er dem Kinde glaubt.

Die Nacht ist schon im Schwinden, macht euch zum Stalle auf!
Ihr sollt das Heil dort finden, das aller Zeiten Lauf
von Anfang an verkündet, seit eure Schuld geschah.
Nun hat sich euch verbündet, den Gott selbst ausersah.

Noch manche Nacht wird fallen auf Menschenleid und -schuld.
Doch wandert nun mit allen der Stern der Gotteshuld.
Beglänzt von seinem Lichte, hält euch kein Dunkel mehr.
Von Gottes Angesichte kam euch die Rettung her.

Gott will im Dunkel wohnen und hat es doch erhellt.
Als wollte er belohnen, so richtet er die Welt.
Der sich den Erdkreis baute, der lässt den Sünder nicht.
Wer hier dem Sohn vertraute, kommt dort aus dem Gericht.

Jochen Klepper (+ 1942), 1937

Alle mit denen ich rede, verstehen es nicht mehr - ein Kommentar von Jörg Hartmann                                     

Am Freitag, den 21.09.2018 kam (erneut) eine Email von CDU Generalsekretärin AKK an die CDU Mitglieder, in der sie wie folgt auf die Wiederaufnahme der "Maaßen-Gespräche" Stellung bezieht:
"Ich weiß: Diese Entscheidung wird in unserer Partei kontrovers diskutiert."

Kommentar:

Nein, nicht die Entscheidung, erneut über den Fall Maaßen zu sprechen wird kontrovers diskutiert, sondern die initiale „Beförderungsentscheidung“ von Dienstag kann niemand verstehen. Wie kann man denn glauben, dass so etwas auch nur ansatzweise von Bürgern angenommen und akzeptiert wird? Wer das dachte hat jeglichen Bezug zur (politischen und gesellschaftlichen) Realität verloren. Das ist ein Totalversagen und macht Frau Merkel und vor allem Herrn Seehofer vor dem ganzen Land lächerlich und damit inakzeptabel und untragbar.

Aber, egal was "die drei" jetzt noch versuchen zu retten, dieses Kind ist nun endgültig in den Brunnen gefallen - das war der Schlussakkord einer unerträglichen Regierungsleistung und eines unerträglichen Innenministers, der nichts anderes leistet als Frau Merkel vor den Kopf zu stoßen. Und ähnlich desaströs und ein Zeichen von Machtlosigkeit und Schwäche ist, dass die Kanzlerin es sich einfach bieten lässt. Oder ist es einfach das alte Leiden von (politischen) Alphatieren, dem nun auch endgültig Angela Merkel erlegen ist, die sich denkt: "Wenn ich Seehofer entlasse, wackelt auch mein Stuhl".

Mit diesem Führungsduo ist leider stark zu befürchten, dass die Union nicht mehr über 30% der Wählerstimmen kommt. Darunter leidet die ganze Republik, da viele Stimmen nach rechts außen wandern, aber darunter leiden auch die kommunalen CDU Politiker, die mit solider und konservativer christ-demokratischer Politik versuchen sich gegen den Stimmungstrend zu stellen.

Dafür herzlichen Dank. Zusammenreißen schafft ihr nicht, dafür war seit dem Frühjahr und der leidigen Obergrenzen-Debatte genug Zeit. Einen Dienst am Land und somit vielleicht noch ein Rumreißen des Ruders wäre m.E. nur noch ein Rücktritt, zumindest von Horst Seehofer.

Ein von der Unions-Führung tief enttäuschter

Jörg Hartmann



Update und alles Gute für 2019 - Öffentliche Hotspots in Graben-Neudorf - CDU Ziele werden umgesetzt

Update, 31.12.2018:
Am 18.12.2018 wurde in der BNN über die offizielle Einweihung des "Graben-Neudorf WiFi" berichtet. Hier ein Auszug aus dem BNN Artikel: 

"An einigen öffentlichen Plätzen und viel besuchten Orten kann man in Graben-Neudorf ab sofort gratis, ohne Registrierung und mit unbeschränktem Datenvolumen im Internet surfen. Bürgermeister Christian Eheim gab gemeinsam mit den Vertretern der EnBW Achim Häge und Christoph Grün offiziell den Startschuss für die Inbetriebnahme der Hotspots. Diese sollen an sieben Standorten in der Gemeinde künftig für eine schnelle und zuverlässige Drahtlos-Verbindung in einem Radius von etwa 50 Metern sorgen. Das sind der Bahnhof, das Freibad, die Karlsruher Straße im Bereich der „Juhe“, der Rathaus-Vorplatz, das Jugendzentrum, die Kreuzung Hauptstraße/Bahnhofsring, sowie der Platz vor der St.-Wendelinus-Kirche. Durch kleine blaue Schilder sind die Zugangspunkte entsprechend markiert. Die Funkantennen seien laut Christoph Grün, Vertreter der zuständigen EnBW-Fachabteilung Smight, weit oben an Straßenlaternen mit einem LTE-Netz-Empfänger ausgestattet. „Diese Wellen des bereits vorhandenen Mobilfunknetzes werden aufgefangen, in WLAN-Netz umgewandelt und über einen, in der Laterne verbauten, Router abgegeben“, erklärte Grün. Um den Jugendschutz zu gewähren und kriminelle Aktivitäten vorzubeugen sollen einige Seiten nicht über die öffentliche Verbindung zugänglich sein, war weiter zu erfahren. ..."

Da die Gemeindeverwaltung den offiziellen Einweihungstermin, aufgrund der einen oder anderen "Panne", der CDU GR-Fraktion nicht rechtzeitig mitteilte, haben sich Bürgermeisterstellvertreter Karl-Heinz Kling und Fraktionschef Andre Mayer mit Bürgermeister Christian Eheim zu einem zweiten "Einweihungsfoto" verabredet. Dieses Angebot von Seiten des Bürgermeisters hat die CDU Fraktion gerne angenommen, da die öffentlichen Hotspots ursprünglich auf eine Initiative der CDU Fraktion zurückgehen - siehe auch unten, die Infos vom 16.09.2018.

Andre Mayer war dann am Fototermin leider doch verhindert und schickte daher seinen Stellvertreter Jörg Hartmann - Auf dem Bild, unten im Anhang, von links nach rechts: Karl-Heinz Kling, Christian Eheim, Jörg Hartmann.

_______________________________________________________________________________

16.09.2018:
Schon im Wahlprospekt für die Gemeinderatswahl 2014 hatte die CDU u.a. folgende Ziele für Graben-Neudorf und seine Bürgerinnen und Bürger formuliert: 
"Medien & Kommunikation:
- Ausbau der Breitbandverkabelung
- Schnelles Internet
- Öffentliche Hotspots"

Seither hat sich für und in Graben-Neudorf bei den ersten beiden Punkten sehr viel getan und nun wird auch der dritte Punkt (-> öffentliche Hotspots) ernsthaft angegangen.
Denn, in der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 10. September 2018 ließ die Verwaltung den Plan vorstellen, an sieben Punkten in der Gemeinde leistungsfähige* Hotspots aufzustellen.
Diese Punkte, die nach entsprechendem Ratsbeschluss in den nächsten Wochen realisiert werden sollen, sind auf der Juhe (beim öffentlichen Bücherschrank), am Rathausvorplatz, am Sparkassenvorplatz, am Jugendzentrum, am Bahnhofsvorplatz, im Freibad und am Kirchplatz im Ortsteil Neudorf.
Somit wird es allen Einwohnern/innen an diesen Stellen dann möglich sein, bequem, einfach und vor allem kostenfrei mit dem Smartphone oder Tablet im Internet zu surfen und/oder Kommunikationsanwendungen, wie z.B. WhatsApp oder Telegram zu nutzen, da dort auf ein gemeindeeigenes WLAN** zugegriffen werden kann.
Auf Anfrage der CDU Fraktion erklärte der in der GR-Sitzung anwesende EnBW Vertreter, dass zum Beispiel jugendgefährdende oder kriminelle Seiten über das öffentliche Netzwerk nicht aufgerufen werden können und, dass die entsprechend gesperrten Seiten auch zwei Mal täglich aktualisiert werden.
Da öffentlicher WLAN Zugang die Attraktivität einer Gemeinde steigert, ist die CDU Fraktion mit den Investitionskosten von einmalig 8.250 € (netto) und den monatlichen Ausgaben von knapp 400 € einverstanden. Wir sehen dieses Geld als gut investiert an, da derartige Hotspots weltweit in vielen Städten bereits heute als Standard angesehen werden. Diese Freiwilligkeitsleistung der Kommune wird die Lebensqualität der Graben-Neudorfer Bürgerinnen und Bürger erhöhen.
Die CDU Fraktion kann sich auch sehr gut vorstellen, dass das öffentliche, kommunale WLAN zukünftig durch Hotspots von Firmen und Geschäften in der Gemeinde, Schritt für Schritt ergänzt wird und die WLAN Abdeckung im Ort somit immer besser wird.


* leistungsfähige Hotspots bedeutet: Im Umkreis von bis zu 50 Metern des Hotspots soll der Zugang optimal sein, darüber hinaus wir die Leistung sich dann zunehmend abschwächen.
** WLAN ist die Abkürzung für "Wireless Local Area Network" und ist somit ein kabelloses, lokales Netzwerk, das zur Übertragung von Daten genutzt werden kann.

CDU Graben-Neudorf

Copyright © 2017 · Preload Web Solutions UG (haftungsbeschränkt) · Website