Infoveranstaltung von Kandidaten für Kandidierende zu ökologischen Themen


Letzten Freitag (05.04.2019) haben unsere Kandidaten Jan Wilhelm und Marcus Melder ihren Mit-Kandidatinnen und Kandidaten die Möglichkeit gegeben, mehr über die folgenden, ökologischen Themen zu erfahren:

- Maßnahmen zur Erreichung der "Pariser Klimaziele" auf kommunaler Ebene

- Unser Boden als CO2 Speicher – ein Baustein der regenerativen Landwirtschaft

Gerade das erste Thema, mit dem sich Jan schon viele Jahre auseinandersetzt, ist so vielschichtig und facettenreich, dass schnell Fragen aufkamen, die dann gemeinsam in der Runde diskutiert wurden. Durch seine beruflichen Erfahrungen konnte Marcus auch immer wieder Praxisbeispiele aus der Landwirtschaft in die Diskussion miteinbringen.

Was an diesem Abend sehr deutlich wurde ist, dass das Erreichen der Pariser Klimaziele, zu dem sich auch Deutschland durch die CDU-regierte Bundesregierung völkerrechtlich verpflichtet hat, keine Angelegenheit ist, die bis zum Jahr 2040 allein durch die „große Politik“ sichergestellt werden kann. Vielmehr wird jede Kommune und somit auch jede Bürgerin und jeder Bürger einen Beitrag leisten müssen, um diesen gesamtgesellschaftlichen Kraftakt zu stemmen. Die Energiewende (also weg von Kohle und Kernenergie – hin zu regenerativen Alternativen), die gerade in Deutschland stattfindet, ist nur der erste Schritt und es werden noch weitere, z.B. in den Bereichen Landwirtschaft, Verkehr, Konsum und Gebäudeerwärmung folgen müssen. Jan machte deutlich, dass jeder Tag, der ohne das Festlegen von konkreten Maßnahmen verstreicht, das Erreichen der Pariser Klimaziele nur umso schwieriger machen wird.

Somit wird sich auch der am 26. Mai neu zu wählende Gemeinderat, bei seinen zukünftigen Entscheidungen immer wieder die Frage stellen müssen, wie sich der Entscheid auf die gesteckten Klimaziele auswirkt? Dabei ist dann zu berücksichtigen, dass auch jede kleine Maßnahme, jeder weitere Schritt, besser ist als nichts zu tun. So manchen ersten Schritt ist Graben-Neudorf, mit einer starken CDU Fraktion, auch bereits gegangen, z.B. mit einer Carsharing Station von Stadtmobil KA, einer Bürger-Photovoltaikanalge, einem Elektroauto für innerörtliche Fahrten der Verwaltung oder mit dem Umstieg auf energiesparende Straßenbeleuchtungen, um nur ein paar zu nennen.

Aber die Kandidierenden der CDU Liste sind sich natürlich auch einig, dass noch viele weitere Schritte und Maßnahmen folgen müssen. Bei der Reduzierung von CO2 Emissionen, so sind sich auch Wissenschaftler einig, spielt der Aufbau und die Gewinnung von Humus eine wesentliche Rolle, da dieser äußerst effektiv CO2 binden kann. Marcus wird uns dazu bei Gelegenheit eine interessante Variante vorstellen.

Fazit: Ein hochinteressanter Abend mit vielen neuen Einblicken und Gedanken.


Auf dem angehängten Bild, von rechts nach links, unsere Kandidaten: Klaus Wilhelm, Bernhard Kirchgäßner, Ramona Schmidt, Jan Wilhelm, Michaela Petri, Marcus Melder und Thorsten Leddin. 

 



CDU Graben-Neudorf

Copyright © 2017 · Preload Web Solutions UG (haftungsbeschränkt) · Website